Gartenarbeit – wie man vieles leichter macht

Die Arbeit im Garten kann müheselig sein. Wie ich mir vieles erleichtert habe, können Sie hier sehen…

Gartenmöbel Trend 2016

Langsam lässt er sich blicken, der Sommer. Nachdem der Frühling im Grunde ausgefallen ist, freuen wir uns nun umso mehr auf den kommenden Sommer. Und was fehlt noch um den Sommer im eigenen Garten zu genießen? Natürlich die passenden Gartenmöbel.

Nach monatelangem Schattendasein in den Speichern, Geräteschuppen, Keller- und Abstellräumen benötigen die Stühle und Tische danach meist eine intensive Grundreinigung und oft auch eine Aufarbeitung. Außerdem sind sie längst aus der Mode und entsprechen nicht mehr dem eigenen Geschmack. Daher stellt sich kurz vor dem Sommer oft die Frage: Gartenmöbelsets günstig neu kaufen oder die alte Einrichtung behalten?

Gartenmöbel Trends 2016

Doch was ist momentan modern und im Trend. Mit Allzeit Klassiker aus Holz wie z.B. Teakholz-Gartenmöbel macht man selten etwas falsch. Damit beweist man Stil und ist fast immer auf der sicheren Seite.

Teak-Gartenmöbel sind robust, widerstandsfähig und zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus. Der Nachteil ist allerdings der relativ hohe Preis und die regelmäßig notwendige Behandlung mit speziellen Lasuren oder Ölen um das Holz zu schützen.

Günstig dagegen sind Alu-Gartenmöbel. Im Bereich der Alu-Gartenmöbel gibt es eine schier endlose Auswahl und etliche verschiedene Stile. Hier sollte jeder etwas nach seinem Geschmack finden.

Möbelsets aus Aluminium sind sehr leicht, meistens stappelbar und somit auch im Winter gut zu verstauen. Der Nachteil hier ist allerdings die Langlebigkeit. Aluminium ist ein relativ weiches und kratzempfindliches Material. Dadurch sehen die Möbel relativ schnell „verbraucht“ aus und sind nicht so langlebig wie Teak-Möbel

Rattan Gartenmöbel, die Allzweckwaffe für Draußen

Möbel Polyrattan

Polyrattan im Garten – langlebig und optisch schön

Alternativ zu den beiden genannten Gartenmöbelarten sieht man immer häufiger Gartensets aus Kunststoff, so genannte Poly-Rattan Möbel.

Rattan sind eigentlich Möbel für den Innenbereich, die aus der geflochtenen Rattanpalme hergestellt werden. Der Begriff der Poly-Rattan-Gartenmöbel umfasst alle Möbel aus Kunststoff für den Außenbereich, welche mit derselben Technik geflochten werden wie die Rattanmöbel, allerdings nichts mit der eigentlichen Rattanpalme zutun haben.

Rattan-Gartenmöbel verbinden die Vorteile von Holzmöbel mit denen der Alu-Gartenmöbel und sehen gleichzeitig noch modern aus. Rattan-Gartenmöbel sind ebenso wie Alu-Gartenmöbel sehr leicht, aber gleichzeitig zeichnen sie sich durch ihre Witterungs-, Form- und Farbbeständigkeit aus.

Statt einer aufwändigen Lasur oder Ölung genügt bei Rattan Gartenmöbeln ein Abwaschen der glatten Kunststofffläche völlig aus, um die Möbel wieder im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

Aktuell kommt man in kaum einem Katalog an Rattan Gartenmöbeln vorbei. Sie sind zeitgemäß, modern und verleihen eine gewisse Lounge Atmosphäre.

So geraten die alten Plastik Gartenstühle ganz schnell in Vergessenheit.